Unter den Begriff „Faszientraining“ ist in den letzten Jahren ein wahrer Hype entstanden. Doch im Endeffekt handelt es sich hier „nur“ um unser gutes altes Bindegewebe, das allerdings endlich einmal in den Mittelpunkt des Trainingsinteresses gerückt ist.

Ob es um Beweglichkeit, Stabilität, ums Immunsystem oder um Cellulite geht … neben den Knochen sind es vor allem unsere Faszien die uns aufrecht halten und die uns eine geschmeidige Bewegung ermöglichen. Im Faszientraining geht es um das Ausnutzen von Bindegewebsstrukturen, die das Becken mit den Extremitäten verbinden. Die Muskulatur, als reine „Füllmasse“ der Faszien verstanden, nimmt dann nur noch die Rolle des Hilfsarbeiters ein.

„Faszientraining“ Praxis-Workshops: Freitag, 30. November 2018, 19-20:30
Kosten: € 10,- (GRATIS für Studiomitglieder)

Trainer: Dr. Andreas Rainer (Lehrer für Fitness, Gesundheit und Sportrehabilitation)

Um effizient arbeiten zu können ist die Teilnehmeranzahl jeweils beschränkt:
Bitte um Voranmeldung unter 03136 / 61014 oder info@rainerfitness.at

In diesem Praxis-Workshop erkläre ich folgende Aspekte des Faszientrainings:

    • Self Myofascial Release: Die Selbstmassage mit Rollen und Bällen löst Verklebungen und Verspannungen des Fasziengewebes
      _MG_5849
    • Stretching: Durch langsame, sanfte Dehnübungen bei möglichst entspannter Muskulatur wird das Fasziengewebe dazu angeregt, sich umzubauen und so die Struktur des Körpers zu verändern. Mehr Beweglichkeit und weniger Gelenksschmerzen sind der Lohn…
      _MG_5868
    • Rebound Elasticity: Durch schwingende, federnde Bewegungen trainieren wir die Elastizität des Fasziengewebes und geben ihm damit seine ursprüngliche Funktion wieder. Kraftsparende Bewegungen in Sport und Alltag werden damit geübt.
    • Fluid Refinement: Sanfte, fließende Bewegungen erhöhen die Wahrnehmung des eigenen Körpers in Bewegung. Die Qi Gong Wolkenhände sind ein Beispiel dafür…
    • Flossing: Durch Ausüben von gezieltem Druck auf den arbeitenden Muskel während der Übungsausführung kommt es zu Scherbewegungen der Faszienschichten gegeneinander und führt so zu einem Lösen von Verklebungen (der Cross-Links).
    • Körperwahrnehmung: Im Fasziengewebe sitz unser 6. Sinn, unsere Körperwahrnehmung. Durch Entspannungsübungen und und geführte „Body-Scans“ verbessern wir unsere Körperwahrnehmung.